BERATEN. ENTWICKELN. TRAINIEREN!

Sa

13

Jan

2018

AUSBILDUNGSBAUKASTEN ABWASSERTECHNIK IN PALÄSTINA!

Der Ausbildungsbaukasten Abwassertechnik hat es mittlerweile sogar nach Palästina geschafft. Auch dort werden gemeinsam verschiedene Aufgabenstellungen zur Abwassertechnik mit Hilfe der Magnetkarten erfolgreich gelöst. Wir freuen uns über solche Bilder und sagen nur weiter so.

 

Wusstet Ihr übrigens schon, dass weit mehr als 500 Ausbildungsbaukästen Abwassertechnik national, wie auch international im Einsatz sind?

 

Euer Team von A-HA.

BERATEN. ENTWICKELN. TRAINIEREN!

 

/st

Do

04

Jan

2018

A-HA WÜNSCHT EUCH EIN TOLLES, AUFREGENDES UND VORALLEM ERFOLGREICHES JAHR 2018!

Liebe Kolleginennen und Kollegen,

 

wir Achim Höcherl und Sven Theus wünschen Euch ein tolles, aufregendes und vorallem erfolgreiches Jahr 2018!

 

Wir haben uns zum Jahresende etwas Zeit für uns und unsere Liebsten genommen. Jetzt möchten wir aber wieder gemeinsam mit Euch durchstarten. Wir freuen uns natürlich über zahlreiches Feedback, den Austausch zu Einsatzmöglichkeiten unserer Produkte und natürlich das persönliche Kennenlernen in Seminaren, Workshops, Nachbarschaften etc.

 

Danke an dieser Stelle für Eure Unterstützung und Vertrauen.

 

Also alles Gute wünscht Euch euer Team von A-HA.

BERATEN. ENTWICKELN. TRAINIEREN!

 

/st

Fr

29

Sep

2017

ACHIM HÖCHERL UND SVEN THEUS WERDEN FÜR "QR-CODES ABWASSERTECHNIK" MIT ERNST-KUNTZE PREIS 2017 AUSGEZEICHNET!

Otto Schaaf, Sven Theus, Achim Höcherl, Johannes Lohaus
Otto Schaaf, Sven Theus, Achim Höcherl, Johannes Lohaus
Abwassermeister Achim Höcherl, Leiter "Abwasser-behandlung/technische Leistungen“ im Tiefbauamt der Stadt Bonn, und Sven Theus M. Sc., früher ein Auszubildender von Höcherl in Bonn, seit März 2017 bei Deutschen Abwasser-Reinigungs-Gesellschaft mbH (DAR) in Wiesbaden, wurden am vergangen Dienstag im Rahmen der DWA Bundestagung in Berlin zu gleichen Teilen mit dem Ernst-Kuntze-Preis der DWA ausgezeichnet.
 
Mit dem Ernst-Kuntze-Preis, benannt nach einem ihrer früheren Präsidenten, zeichnet die DWA Arbeiten und Erfindungen aus, die zu praktischen Verbesserungen auf den Arbeitsgebieten der Vereinigung führen.
 
Achim Höcherl und Sven Theus haben eine neue Art, Informationen in der Abwassertechnik bereitzustellen, besonders für junge Auszubildende, entwickelt. Zu den gängigsten Verfahrensstufen der Abwasser- und Schlammbehandlung haben sie die nötigen Informationen über QR-Codes hinterlegt, die auf Tafeln aufgedruckt sind und am jeweiligen Ort auf der Abwasseranlage aufgestellt
werden. Durch Aufrufen dieser QR-Codes mit einem Smartphone sind vor Ort ohne Zeitverluste zielgerichtete Informationen verfügbar.

So

18

Jun

2017

QR-CODE(S) ABWASSERTECHNIK WERDEN BEREITS AUF 6 KLÄRANLAGEN GENUTZT!

QR-Codes in der Kläranlage Aachen-Soers!
QR-Codes in der Kläranlage Aachen-Soers!

WIr freuen uns sehr 5 neue Kläranlagen vorstellen zu dürfen, die den QR-Code Abwassertechnik zukünftig nutzen:

 

Köln-Stammheim

Köln-Weiden

Koblenz

Grevesmühlen

Bonn-Duisdorf

 

 

Nachdem sich bereits im Winter 2016 die Betreiber und Ausbilder der Kläranlage Aachen-Soers für die Nutzung der QR-Codes Abwassertechnik ausgesprochen haben, folgten im Frühjahr 2017 weitere 5 Kläranlagen.

 

Darunter sind auch die Betreiber der Kölner und Bonner Kläranlagen, die bereits an der Machbarkeitsstudie beteiligt und erheblich zur Weiterenticklung  beigetragen haben.

 

Die QR-Codes werden inhaltlich und hinsichtlicher der Nutzerfreundlichkeit stetig weiterentwickelt. Dazu haben wir bereits viel postivies Feedback der ausgerüsteten Kläranlagen erhalten.

 

Das Interesse an QR-Codes Abwassertechnik ist hoch, sodass mit A-HA auch schon Branchenübergreifend eine mögliche Nutzung der QR-Codes diskutiert wurde.

 

Wir danken den bisherigen Anlagenbetreibern, Ausbildern und Nutzern der QR-Codes Abwassertechnik für ihr Vertrauen und den gemeinsamen Austausch.

 

Solltet ihr Interesse, Fragen oder Anregungen zu den QR-Codes Abwassertechnik, haben dann schreibt uns einfach eine E-Mail an mail@abwasser-meister.de.

 

Eurer Team A-HA!

BERATEN. ENTWICKELN. TRAINIEREN!

 

/st

 

 

 

 

Mi

10

Mai

2017

Nachtrag: A-HA GEHT BEI DER WISSENSVERMITTLUNG NEUE DIGITALE WEGE!

ver.di FB 02 Abwassermeister Achim Höcherl
ver.di FB 02 Abwassermeister Achim Höcherl

Junge Leute starren aufs Handy. Immer und überall. Wenn sie einige Meter zu Fuß gehen, wenn sie in der Bahn sitzen oder im Park. Allein oder mit anderen. Abwassermeister Achim Höcherl aus Bonn nennt sie liebevoll „Generation Kopf unten“. Höcherl macht sich diesen Umstand zu Nutze. Er setzt auf QR-Codes, die er mit Ausbildungsinhalten, mit Wissen hinterlegt. Er nennt das: Aus einer Not eine Tugend machen.

79 Prozent der 15-19-jährigen Schweizer hatten 2012 ein Smartphone. In der Altersklasse zwischen 70 und 74 Jahren waren es nur 11 Prozent. Und heute, im Jahr 2017, dürfte der Anteil der 15- 19-Jährigen, die ein Smartphone haben, noch höher liegen. Und eines steht für Höcherl auch fest: Man muss die Lernmethoden an die Menschen, an die jeweilige Generation anpassen.

 

Höcherl weiß um die QR-Code-affinen jungen Leute. Denn QR-Codes gehen so einfach: Handy drauf halten, scannen, QR-Code decodieren und schon ist der Betreffende auf der Website. Seine Idee: Weiterbildung dann, wenn sie der Betreffende will, wenn er das Wissen braucht. So kam die Idee auf, eine Reihe daraus zu machen: A-HA, Experts for Training. Höcherl entwickelte Ausbildungsbaukästen in mittlerweile acht Sprachen. Das Training gibt es sowohl als Buch als auch als App und über QR-Codes.

 

Fünf Ziele hat Höcherl definiert, die mit den 15 QR-Codes erreicht werden sollen: Der Abwassermeister will mit seinem Angebot interaktive Ausbildungsorte schaffen, technische Zusammenhänge verständlich machen, Selbstständigkeit fördern, Kompetenz ausbauen und die Problemlösungskompetenz steigern. Pro QR-Code verbergen sich 10 bis 15 Minuten Bildung und ein Datenverbrauch von zwei Megabyte.

 

Die QR-Codes sind übrigens gut sichtbar aufgestellt, überall auf der jeweiligen Kläranlage – um sich zwischendurch zu bilden. „In kurzer Zeit können so Theorie und die Praxis in Form der eigenen Anlage verglichen werden“, erläutert Höcherl. Das Prinzip ist auch auf andere Anlagen übertragbar. /st/

 

0 Kommentare

SOCIAL WEB!


UNSERE STARKEN PARTNER!

Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V.

Bayerische Verwaltungsschule